Newsletter November 2020


Liebe Kolleginnen und Kollegen

mittlerweile sind die ersten Patienten nach überstandener Covid-Infektion zur Nachsorge vorstellig geworden. Die starken subjektiven Beschwerden, wie z. B. Kurzatmigkeit, Kraftlosigkeit oder unspezifische Brustschmerzen korrelieren oft nicht mit den objektiven Untersuchungsergebnissen. Dabei gehören diese Patienten nicht immer zur klassischen Risikogruppe und stehen mitten im Leben. Als Ärzte können wir unsere Patienten nur engmaschig begleiten. Die organisierte enge Zusammenarbeit von Haus- und Fachärzten hat sich dabei sehr bewährt. Unser bereits im April vereinbartes Covid-Behandlungsorganigramm zahlt sich auch in der Nachsorge aus und verstärkt das Vertrauensverhältnis der Menschen zu unserer Versorgung.

Die Erfahrungen bei der Behandlung dieser Patienten bestärken mich aber auch in meinem Unverständnis für das gelegentliche Herunterspielen der Krankheitsrisiken. Diese Infektion ist sehr gefährlich und wir sollten im Interesse der Patienten und Mitarbeiter unser praxiseigenes Infektionsschutzkonzept derart sicher machen, dass selbst ein symptomloser infektiöser Patient keine weitere Person in der Praxis anstecken kann. Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht, aber wer, wenn nicht wir, sollte wissenschaftlich orientiert vorangehen. An der Politik oder dem Landratsamt können wir uns nicht orientieren, denn deren Maßnahmen werden die Gesellschaft leider vor den wahrscheinlich bevorstehenden nächsten Infektionswellen nicht schützen.

Die kommende Fortbildung am Mittwoch, den 18.11. ab 18.30 Uhr muss nun wieder vom Präsenzort Lokschuppen Pasewalk in den virtuellen Raum verlegt werden. Im Unterschied zu den zahlreichen Online-Veranstaltungen bleiben wir regional, unabhängig von Konzernen und jede Veranstaltung wird kostenlos organsiert. Nur bei den jeweiligen Referenten werden wir freundlicherweise von der Industrie unterstützt.

Auch diesmal konnten wir mit Prof. Dechend von der Charité einen ausgewiesenen Experten gewinnen.

Wir laden Sie/Euch herzlich ein, die aktuelle therapeutische und trotzdem patientenadaptierte Versorgung zum Thema zu diskutieren.

Aus organisatorischen und rechtlichen Gründen bitten wir um eine Anmeldung über unser Online-Anmeldeformular, hier auf unserer Webseite. Sie erhalten dann per Mail einen Link zum unkomplizierten Zutritt zur Videokonferenz. Nähere Erklärungen für die Online- Einwahl und -Teilnahme stehen auch auf unserer Webseite unter „Anleitungen“.

Selbstverständlich ist die Fortbildung bei der Ärztekammer MV zertifiziert.

Anmeldung jederzeit, Online-Anmelde-Formular
Datum: Mittwoch, den 18.11.2020 von 18.30 19.30 Uhr
Thema: “Medikamente bei 80 Jährigen? Wer schützt sie vor den Leitlinien?“
Referent: Prof. Dr. med. R. Dechend, Oberarzt am Klinikum Buch / Charité Berlin
Moderation: Dr. med. Christine Bahr

 

Seitenanfang


Freigabe Bewegdich-Routen “Löcknitzer Gesundheitswald”

Am 31.10.2020 konnten wir durch die tolle Zusammenarbeit mit unseren „Waldärzten“, unter der Leitung des Forstamtsleiters Peter Neumann und des zuständigen Revierförsters Michael Scholz, den Löcknitzer Gesundheitswald für die Bevölkerung freigeben. Gerade in den Zeiten des Social Distancing mit seinen medizinischen Aspekten für die Therapie unserer Patienten, ist das Angebot der Bewegdich-Routen in Rothemühl und Löcknitz ein sehr wirkungsvolles Instrument und wird sehr gern von den Patienten angenommen. Gerade deshalb haben wir die Routen schon offiziell freigegeben und nicht auf die Pandemie bedingt verschobene Eröffnungsveranstaltung gewartet.

Im Löcknitzer Gesundheitswald konnten wir die vielen Verbesserungsvorschläge von den Routen im Märchenwald Rothemühl umsetzen. Neben den mit Übungen ergänzten Streckenschildern wurden die GPS-Streckenpunkte auf unserer Webseite hinterlegt. Unsere App, die unter www.beweg-dich.app heruntergeladen werden kann, besitzt u.a. einen georteten Notrufbutton zum Anruf der Rettungsleitstelle. Damit brauchen auch die Senioren keine Angst vor einem Waldspaziergang haben. Wir sind den Förstern für die sehr angenehme Zusammenarbeit sehr dankbar. Sie sind einfach tolle Kollegen!

 

Seitenanfang


Themenanfrage Gesprächsrunde *Ambulant-Stationär* mit Asklepios Klinik

Am 04.12. findet in der Pasewalker Klinik das nächste *Ambulant -Stationäre Gespräch* statt. Für unsere Ärzte-Delegation ist es wichtig, möglichst aus vielen Teilen unserer Versorgungsregion einen entsprechenden Input geben zu können. Deshalb möchten wir jeden Kollegen bitten, uns seine Themen/Fragen/Klärungswünsche zu übermitteln.

Auch wenn es manchmal etwas anstrengend oder auch mühselig ist, so haben wir es nach unserer Meinung geschafft, eine hochqualifizierte Versorgung für unsere Patienten zu organisieren. Das sollten wir aktiv weiter gestalten, dabei auch künftig unsere Unabhängigkeit erhalten und bestehende unfaire Strukturen in vielen Bereichen wie bisher robust wegstecken.

 

Seitenanfang


Begrüßung & Ruhestandsverabschiedung

Geplant war ein kleiner Empfang vor unserer Fortbildungsveranstaltung. Das werden wir unbedingt nachholen, aber schon hier möchten wir ganz herzlich folgende Kolleginnen begrüßen:

Wir wünschen Ihnen viele Erfolg und bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit helfend zur Seite.

Nach vielen Jahren verantwortungsvoller Arbeit geht die Kardiologin und meine langjährige Praxis-Partnerin Cornelia Weirich endgültig in den Ruhestand. Liebe Cornelia, wir wünschen Dir von ganzem Herzen viel Gesundheit und Glück! Gern bist Du zu jeder Fortbildung weiterhin eingeladen.

Seitenanfang